© Tsekyi Thür

L.089

Ich hatte aus Großbritannien zwei unterschiedlich große Glasschirme für britische Schiebelampen sehr günstig ersteigert. Den kleinen davon konnte ich bei der französischen Schiebelampe von Peigniet-Changeur sehr gut verwenden (L.057). Für den größeren Schirm suchte ich eine größere englische Schiebelampe (z.B. von Hinks). Sie sind aber sehr rar und auch entsprechend teuer. Dann offerierte ein Händler bei eBay Frankreich diese große Schiebelampe zu einem wesentlich angenehmeren Preis.

Diese Schiebelampe mutet ziemlich neu an. Sie hätte sogar eine elektrische Lampe sein können. Sie ist aber eine ganz reguläre Petroleumlampe ohne jeden Hinweis auf eine Elektrifizierung. Vermutlich ist sie ein britisches Erzeugnis aus der Mitte des 20. Jahrhunderts, und hervorragend erhalten (sogar das Eisengewicht unter dem Fuß hat gar keinen Rost angesetzt). Mit der Ausnahme des Bassins aus Messingblech ist die gesamte Lampe aus massivem Messing angefertigt (auch der Sockel ist aus Messingguss). Mittlerweile sah ich dieses Bassin mit dem charakteristischen Trägerarm an unterschiedlichen britischen Lampen; sogar einmal dreiflammig mit drei Bassins und auch einmal als gewöhnliche Säulenlampe (daher meine Annahme, dass sie aus Großbritannien stammt). Der Vasenring am Bassin existiert sowohl mit Bajonett- als auch mit Gewinde-Anschluss.

Den mitgelieferten Kosmos-Brenner einer unbekannten Firma habe ich gegen einen Reform-Brenner von Hugo Schneider ausgetauscht. Den sehr markanten Schirmhalter mit 4 Trägerarmen und nach außen gelipptem Reif habe ich ebenfalls aus Frankreich bekommen. Diese Schiebelampe ist somit eine „europäische“ Lampe mit Teilen aus Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

 

 

Lampendaten

Von mir ergänzt:
Brenner, Glaszylinder, Glasschirm und Schirmreif.

Reinigung und Reparatur:
Nicht nötig.

Lampenkörper:
Sockel aus getreppt profiliertem, sonst glattem Messingguss, Ø 192 mm, unter dem Fuß ein Eisengewicht. Am Fuß angeschraubt ist die lange Haltestange.
An der Stange ist der Arm aus gegossenem Messing mit dem Haltering für das Bassin, drehbar und in der Höhe verschiebbar.
Bassin aus profiliertem Messingblech, Ø 165 mm, lose eingehängt in den Haltering, abnehmbar.

Brenner:
14’’’ Reform-Kosmos-Brenner von Hugo Schneider, Leipzig.
Dochtrad gemarkt: Kosmos Brenner (Logo von Hugo Schneider).
Flachdocht 66 mm.

Glaszylinder:
14’’’ Kalthoff-Zylinder. Höhe 279 mm, Ø unten 53 mm.
Gemarkt: G.J. in Wappen + Reform-Cylinder 14'''.

Schirm und Schirmhalter:
Glasschirm für britische Schiebelampen (Rochester-Typ; ohne Kragen), weißes Milchglas dunkelgrün überfangen, Oberrand glatt.
Höhe 165 mm, Ø unten 175 mm.
175 mm Schirmreif für 12’’’ bis 20’’’ Brenner; mit 4 Trägerarmen; unter dem Brenner zu befestigen. Gelippter Reif außen Ø 195 mm, Innenring innen Ø 40, außen 63 mm.

Lampenmaße:
Höhe minimum 61,5 cm (Höhe der Haltestange), Gesamthöhe maximum mit Zylinder 103,8 cm. Gesamtgewicht 5020 g.