© Tsekyi Thür

Literatur und Quellen

Einer der größten Wünsche eines Sammlers ist möglichst viel über sein Sammelgebiet zu wissen. Je mehr er weiß, umso besser kann er Sammelstücke in ihrem Wert taxieren, ihre Datierung vornehmen, ihre kulturhistorische Bedeutung abschätzen. Mehr wissen bringt bessere Möglichkeiten zum Aufspüren von seltenen Exemplaren, versetzt einen in die Lage, Komplettes vom Unvollständigen zu unterscheiden, bringt Ansätze zur Reparatur beschädigter Stücke. Für mich ist das Studium der Literatur über meine Sammelgebiete gleichzeitig eine höchst befriedigende, meine Sammelleidenschaft kongenial ergänzende, intellektuelle Tätigkeit.

Als passionierter Büchersammler musste ich natürlich alle erhältlichen Bücher über alte Lampen aufspüren und kaufen. Dabei war mir die Sprache von untergeordneter Wichtigkeit. Englisch verstehe ich schon gut, Französisch immerhin so weit, dass ich den Sinn eines Satzes doch kapieren kann, wenn er nicht allzu literarisch ambitiös daher kommt. Da ich mich für schöne Lampenfotos begeistern kann, sind für mich auch Bücher wertvoll genug, die zwar geringe (oder gar keine) Berührungspunkte zu meinem eigenen Sammelgebiet haben, aber über erstklassiges Bildmaterial verfügen, um sie zu sammeln. So gesehen, ist die Liste meiner Bücher über Lampen in dieser Website mit 24 Exemplaren recht klein, zeigt aber die schönsten der derzeit noch auffindbaren Bücher neueren Datums, so dass deren Informationsgehalt noch nicht veraltet ist.

In unserem Internet-Zeitalter entwickeln sich die Websites als eine immer wichtiger werdende Informationsquelle. Ihre Bildfülle und Bildqualität ist noch nicht ganz auf der Höhe der gut gemachten Bücher, aber eines Tages werden sie sie doch überfliegen, da aufgrund der abnehmenden Zahl der Buchkäufer und Buchleser wohl weniger Bücher die Chance bekommen, bedruckt und verlegt zu werden (ich hoffe sehr, dass sich diese Prognose von mir als völlig falsch erweist). Ich habe mich bemüht, in einem zweiten Unterkapitel die Internetseiten zusammenzustellen, die meines Erachtens wichtig für Lampensammler mit dem Fokus Salon- und Tischlampen sind. Manche von diesen Websites sind in deutscher, manche in englischer Sprache verfasst. Ich gehe davon aus, dass viele der Lampensammler in der Welt doch irgendwelche Englischkenntnisse haben und daher diese Internetseiten doch zu ihrem Nutzen verwenden können.

Zuletzt sind einige Internet-Adressen zur Beschaffung von Ersatzteilen und auch einige Museen mit nennenswerten Lampensammlungen erwähnt.

Es ist verständlich, dass gerade die Internet-Seiten sich mit der Zeit verändern können (das ist ja ihre wirkliche Stärke gegenüber bedruckten Büchern). Möglicherweise werden sie sogar ganz gelöscht (siehe Beispiel von Gerhard Bruder). Falls Veränderungen dieser Art auftreten, werde ich bemüht sein, meine Angaben entsprechend zu aktualisieren.